English Deutsch Italiano
Schrift verkleinern Schriftgröße ändern Schrift vergrößern

Portal Karte

Bitte wählen Sie

Romanisches Erbe

Suchen Sie nach Romanischem Erbe in der ausgewählten Region.

Veranstaltungen

Suchen Sie nach Veranstaltungen in der ausgewählten Region.

Kunst Lesungen
Ausstellungen Andere
von: bis:

Diese Seite drucken


Deutschland: Königslutter

Deutschland: Königslutter


Die schöne kleine Stadt mit ihren 17 Gemeinden ist eine Stadt mit einer entspannenden Atmosphäre und verführerisches Ziel für Besucher. Es gibt viel zu sehen und zu erkunden: in erster Linie die berühmte romanische Kathedrale, die vom römischen Kaiser Lothar III. gegründet wurde.


Mehr »


Deutschland: Sachsen-Anhalt

Deutschland: Sachsen-Anhalt


Im Herzen deutscher und europäischer Geschichte gelegen, bietet Sachsen-Anhalt eine große Fülle besuchenswerter mittelalterlicher Monumente. Die herausragenden Fähigkeiten und Fertigkeiten der Baumeister aus der Romanik spiegeln sich vor allem entlang der "Straße der Romanik", die in einer Nord- und einer Südroute durch Sachsen-Anhalt verläuft, wider. Die 1.000 Kilometer lange Strecke verbindet 65 Städte und Dörfer mit 80 Gebäuden aus der romanischen Zeit.

Magdeburg | Halberstadt | Quedlinburg | Naumburg | Merseburg | Havelberg


Mehr »


Frankreich: Burgund

Frankreich: Burgund


In der französischen Region Charolais-Brionnais im südlichen Teil Burgunds kann das romanische Erbe von nun an auf drei Routen entdeckt werden. Das Routen-Programm möchte die über 100 Kirchen und Kapellen der Gegend, romanische und teilüberformte romanische, miteinander verknüpfen und erlebbar machen. Charolais-Brionnais verfügt übrigens über eine derart hohe Dichte an romanischen Gebäuden, dass es den Beinamen „Romanicher Garten“ trägt.

Paray-le-Monial


Mehr »


Italien: Provinz Asti

Italien: Provinz Asti


In der idyllischen Hügellandschaft der Provinz Asti und am Fuß des Monferrato gelegen, fasziniert die Abtei S. Maria von Vezzolano besonders durch verschiedenfarbig geschichtete Sand- und Backsteinfassaden, einen figurenreichen Lettner und seine fabelhafte Entstehungsgeschichte. Karl dem Großen soll hier ein Skelett erschienen sein, was ihn veranlasste ein Kloster zu Ehren der Jungfrau Maria errichten zu lassen.

Albugnano


Mehr »


Italien: Provinz Modena

Italien: Provinz Modena


Das romanische Erbe in der Provinz Modena ist im europäischen Kontext außergewöhnlich: das Mittelalter wird in den Kathedralen, Kirchen und Burgen, einst die Villen der mächtigen Herren, wieder zum Leben erweckt.
In den von Gräfin Matilde von Canossa, die das Papsttum unterstützte, die Reform der römischen Kirche bekämpfte und der Überlieferung nach ein besonderes Charisma hatte, regierten Gebieten entstand in der Romanik Kunst von europäischem Rang. Werke u.A. von Lanfranco Wiligelmo und anderen Meistern waren von großer Gleichmäßigkeit und Originalität und hatten erheblichen Einfluss auf die Romanik in Europa.

Modena


Mehr »


Italien: Provinz Pavia

Italien: Provinz Pavia


Alleen, Straßen, Denkmäler, Gebäude: Pavia bietet dem Besucher viele Wege die Stadt ne zu erkunden. An den Plätzen, breiten Straßen und der gedeckten Brücke kann die Geschichte der Stadt regelrecht abgelesen werden: Die Größe der Stadt spiegelt sich bis heute in der Stadt wider. Das besondere an Pavia ist die einheitliche Gestaltung der Stadt im 12. Jahrhundert. Viele in diesen Zeitraum errichtete (Kirchen-)Gebäude haben eine ähnliche Formensprache, eine ähnlich figürliche Dekoration und ähnliche Fassaden. Allerdings verfügt San Michele Maggiore über eine Sandstein- anstatt über eine Ziegelsteinfassade. Die Stadt scheint die arbeiten damals koordiniert zu haben, sei es um sich gegenüber anderen Städten abzugrenzen, sei es schlicht aus ästhetischen Gründen.

Pavia


Mehr »


Österreich: Kärnten

Österreich: Kärnten


Kärnten ist das romanische Herz Österreichs: eine Region reich an Kathedralen, Schlössern, Klöstern und Burgen an strategisch wichtigen Standorten - und das alles eingebettet in eine malerische Landschaft.

Friesach | Maria Wörth | Millstatt


Mehr »


Portugal: Tâmega und Sousa

Portugal: Tâmega und Sousa


Im Land der Täler von Tâmega und Sousa, im Herzen Nordportugals befindet sich ein wichtiges architektonisches Erbe romanischen Ursprungs. Dieses außergewöhnliche Erbe zeigt sich in 58 Denkmälern, die die Legenden und Geschichten im Zusammenhang mit der Gründung der portugiesischen Nationialität in sich tragen und die die bedeutende Rolle dieses Gebiets in der Geschichte des Adels und der Ordensgemeinschaften bezeugen.

Felgueiras | Paços de Ferreira | Amarante | Penafiel | Celorico de Basto


Mehr »


Serbien

Serbien


Die mittlelalterliche Kunst in Serbien ist einzigartig in ihrer Vereinigung von Einflüssen und Elementen westlicher, sowie byzantinischer Kunst des Ostens. Dies hängt vor allem mit der Lage Serbiens zusammen. Eine entscheidende Rolle in dem Zusammenhang spielte die Familiendynastie der Nemanajas. Sie bestimmte das polititsche Leben im Serbien des Mittelalters und hatte somit auch großen Einfluss auf die Kunst und Architektur des Land, welche sich Ende des 12. und Anfang des 13. Jahrhunderts vor allem in Raska rasant entwickelt hat.

Kraljevo l Raska l Novo Pazar


Mehr »


Slowakei

Slowakei


Obwohl die Slowakei relativ wenige romanische Bauwerke beheimatet, darunter auch kaum vollständig erhaltene, sind drei von sehr hoher (kultur-)historischer Bedeutung, bei der die romanischen Anteile ihre Erscheinungsweisen wesentlich mitbestimmen. Diese drei herausragenden romanischen Baudenkmäler sind Teil des TRANSROMANICA-Netzwerkes.


Mehr »


Rumänien: Transsilvanien

Rumänien: Transsilvanien


Gelegen im Herzen Transilvaniens, bewacht vom klaren Wasser des Flusses Mures im Osten und den hohen Hügeln im Westen, umgeben vom reißenden Strom des Flusses Ampoi im Norden und den fruchtbaren Feldern im Süden erwartet Karlsburg seine Gäste, um tausende Legenden mit ihnen zu teilen.

Karlsburg


Mehr »


Spanien: Kastilien und León

Spanien: Kastilien und León


Kastilien und León können sich mit dem Besitz von mehr als 2000 Bauwerken rühmen. Die Fülle an Gebäuden ist eine direkte Folge der Geschichte der Region, welche vor allem durch die Herrschaft des Königreichs Kastilien und León bestimmt wurde.

Santo Domingo de Silos


Mehr »